menü
Quick

Anfrage

1/1

Cyprianerhof for future

Gelebte Nachhaltigkeit: 100 % eins mit der Natur

Die Natur ist ein Geschenk des Himmels. Wunderschön, aber äußerst fragil. Wir können nicht nur von ihr nehmen, sondern müssen der Natur auch etwas zurückgeben, wenn wir sie für unsere Kinder erhalten wollen. Im engen Kontakt mit der Natur aufgewachsen, haben wir seit jeher großen Respekt vor ihr. Schon früh haben wir erkannt, dass wir unserer wunderbaren Natur viel schuldig sind. Nicht nur als Bewohner dieser Erde, sondern auch als Hotelbetreiber. Deshalb setzen wir seit jeher alles daran, um diesen einzigartigen Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen so zu erhalten, wie wir ihn vorgefunden haben.

Bereits 1988, noch lange bevor das Schlagwort Nachhaltigkeit in aller Munde war, wurde unser Hotel in Südtirol mit dem Südtiroler Umweltzeichen ausgezeichnet. Seit Anfang an setzen wir uns konsequent für aktiven Umweltschutz ein und unternehmen dafür alles, was in unserer Macht steht. So haben wir im Laufe der Jahre die Heizung auf eine umweltfreundliche Hackschnitzelanlage umgestellt, die mit dem Tiroler Umweltsiegel ausgezeichnet wurde. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist für uns ebenso selbstverständlich wie eine Ladestation für E-Autos auf unserem Parkplatz. Die Energie, die wir für unser Hotel benötigen, stammt von der hauseigenen Photovoltaikanlage und vom Tierser Wasserkraftwerk.

Klimaneutralitätsbündnis

0 Emissionen, 100% Urlaub!

Partner des Klimaneutralitätsbündnis 2025

Ja, auch das Klima macht bei uns Urlaub… Hier, in einem der 32 Vitalpina Hotels, die vor Kurzem als erste Hotel-Kooperation überhaupt, geschlossen dem Klimaneutralitätsbündnis beigetreten sind: Zero Emissionen, für einen unbeschwerten Urlaub mit gutem Gewissen. 

Wir Vitalpina Hotels haben uns entschieden, alle gemeinsam 2021 dem Klimaneutralitätsbündnis beizutreten. Wir sind somit die erste Hotelkooperation, die sich verpflichtet, den eigenen CO2-Fußabdruck berechnen zu lassen, um möglichst klimaneutral zu werden.

Dafür werden verschiedene Faktoren herangezogen, z.B. der Verbrauch von Waschmittel in unseren Wäschereien, die Anzahl und die gefahrenen Kilometer unserer Dienstfahrzeuge, der Wasser- und Stromverbrauch und die Anzahl der Nächtigungen sowie Verpflegung unserer Gäste und Mitarbeiter. Als Ergebnis erhalten wir die genaue Anzahl an Tonnen an CO2-Emissionen, die durch uns und unsere Gäste verursacht werden.

Der Dreijahresplan hin zur Klimaneutralität sieht Ausgleichsmaßnahmen vor, die in Klimaprojekte der Schweizer gemeinnützigen Stiftung „myclimate“ investiert werden und entweder der Trinkwasseraufbereitung in Uganda, dem kommunalen Wiederaufforsten in Nicaragua und der Mangrovenaufforstung oder der Frauenförderung in Myanmar zu Gute kommen.
 

In der Natur. Für die Natur.

Das umfangreiche Nachhaltigkeitskonzept unseres Hotels am Rosengarten spiegelt sich auch in der Architektur unseres Hauses wider. Das Gebäude fügt sich nicht nur harmonisch in die Umgebung ein, sondern wurde ausschließlich mit umweltverträglichen Materialen, wie heimischem Stein und naturbelassenem Holz, errichtet. Dafür und für die hohe Energieeffizienz des Gebäudes erhielt der Cyprianerhof 2016 die höchste Zertifizierung KlimaHaus Gold Nature“.

Unseren CO2-Fußabdruck möglichst gering zu halten, das spielt auch in der Küche unseres Hotels eine große Rolle. Gemüse vom Untergamperhof, Erdbeeren vom Schmiedhof aus dem Passeiertal, Milch aus dem Meraner Land, regionale Fleischlieferanten, Äpfel ausschließlich von Südtiroler Apfelbauern – die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten aus der nahen Umgebung wird bei uns großgeschrieben. Und auch im Wellnessbereich haben wir uns ganz der Nachhaltigkeit verschrieben. Die verwendeten Beautyprodukte sind allesamt made in Südtirol, hergestellt mit Essenzen, die man nur in dieser einzigartigen Naturlandschaft findet. Übrigens: Bei uns baden Sie in klarem Dolomitenquellwasser. Durch die moderne Salzelektrolyse-Anlage können wir auf alle Zusätze, wie etwa Chlor, ganz verzichten.

Unsere
Angebote

Im Fokus: sanfte Mobilität

Apropos Verzicht: Wenn Sie Ihren Urlaub in unserem Hotel am Rosengarten verbringen, dann können Sie Ihr Auto getrost stehen lassen. Gebirgs- und Mountainbike-Touren nehmen direkt vor unserer Hoteltür ihren Anfang oder sind bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, die Sie mit der MobilCard Südtirol kostenlos nutzen können. Direkt vor unserem Wellnesshotel in Südtirol finden Sie eine Haltestelle für Busse, die Sie nach Bozen und im Winter direkt ins Skigebiet Carezza-Karerpass bringen. Sie sind im Urlaub lieber unabhängig? Dann haben Sie als unser Gast die Möglichkeit, ein E-Auto zu einem attraktiven Preis zu mieten. Ein Anruf oder eine E-Mail genügen.

Gemeinwohl Ökonomie

Die Gemeinwohl-Bilanz ist ein Bewertungsverfahren für Privatpersonen, Gemeinden, Firmen und Institutionen, mit dem geprüft wird, inwieweit sie dem Gemeinwohl dienen. Bewertet werden ökologische, soziale und andere Aspekte. Das Verfahren ist Bestandteil der Gemeinwohl-Ökonomie.

Durch die Erstellung der Gemeinwohlbilanz wurde uns immer mehr bewusst, dass in vielen Bereichen Verbesserungspotenzial liegt. Seit dem Jahr 1997 ist die MitarbeiterInnenanzahl stetig gestiegen. Schon vor dem Entschluss, eine Gemeinwohlbilanz zu erstellen haben wir darauf geachtet Werte, wie die Vereinbarkeit von Familie mit Beru und ein positives Betriebsklima zu schaffen. Das Ergebnis dieser Bemühungn sind viele treue Stamm-MitarbeiterInnen, welche teilweise schon seit über 20 Jahren bei uns mitwirken.

Das Ergebnis der Gemeinwohlbilanz können Sie hier nachlesen.

Rufen Sie uns an unter

+39 0471 64 21 43

oder schreiben Sie uns