Home / Cyprianerhof / Blog / Wanderung zum Schloss Prösels
1/1

Schritt für Schritt zurück ins Mittelalter

Schloss Prösels, das gotische Meisterwerk in den Dolomiten

Vor mehr als 500 Jahren war Schloss Prösels Schauplatz der Hexenprozesse. Heute kann das gotische Meisterwerk besichtigt werden.

Stolz thront Schloss Prösels auf einem Hügel, der an drei Seiten steil zur Schlucht des Schlernbachs abfällt. Die Pechnasen über dem schmiedeisernen Eingangstor sind stumme Zeugen einer wechselvollen Geschichte, die offiziell im Jahr 1279 begann. Seine Blütezeit erlebte das Schloss unter Leonhard von Völs. Der einstige Landeshauptmann und Burggraf zu Tirol ließ die kümmerliche Burg seiner Vorfahren zu einem prachtvollen Schloss umbauen, in dem auch das Gericht untergebracht war. Hier fanden zwischen 1506 und 1510 die berühmten Hexenprozesse stattfanden. Heute erinnert nur noch wenig an diese dunkle Zeit, denn nach umfangreichen Renovierungsarbeiten zeigt sich das gotische Schloss in voller Pracht. Die Pfeilerstube mit Waffensammlung ist ebenso beeindruckend wie die Bibliothek, der Rittersaal, die Wohnräume und die Schlosskapelle. Eine ist von 1. Mai bis zum 31. Oktober täglich außer samstags möglich und lässt sich mit einer wundervollen Wanderung verbinden, die Sie direkt von unserem Hotel in den Dolomiten über Völsegg, Schönblick und Schnaggenkreuz zum Schloss führt.

Zurück zur Übersicht