Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Karersee

Der Karersee (ital: Lago di Carezza) befindet sich in Südtirol (Italien) und wird als einer der schönsten der vielen
Alpenseen angesehen.
Der See liegt in den westlichen Dolomiten, ungefähr 25 Kilometer von Bozen entfernt auf einer Meereshöhe von 1.520 Meter im Gemeindegebiet von Welschnofen. Er ist nicht besonders groß: ca. 300 m lang und 130m breit. Gespeist wird der See von unterirdischen Quellen aus dem Latemargebirgszug. Die Tiefe und Größe des Sees ist sehr saisons- und witterungsbedingt, die größte Tiefe wird mit 22 m angegeben. Im Winter wird er auch manchmal von Tauchern besucht, die gerne Ihre Tauchgänge unter einer dicken Eisschicht durchführen und in Dokumentarfilmen das Unterwasser-Farbenspiel festhalten. Berühmt ist der kleine Bergsee vor allem für sein sanftes, tiefgrünes Wasser und die schöne Bergkulisse mit dem Rosengarten und Latemar im Hintergrund. Um den See ranken sich viele Südtiroler Sagen und viele Schriftsteller und Maler wählten das Motiv für ihre Gemälde und Erzählungen.

Erreichbar ist der See über die Staatsstraße 241 (Eggentalerstaatsstraße - auch Dolomitenstraße genannt). Die vor allem im Sommer vielbefahrene Straße zum Karerpass führt in unmittelbarer Nähe am See vorbei und sorgt tagsüber für etwas Unruhe. Der See ist umzäunt und seine Ufer dürfen nicht betreten werden. Am schönsten ist der See am Abend oder frühen Morgen, wenn die Touristenströme noch nicht den nahegelegenen Parkplatz in Beschlag genommen haben und sich der Rosengarten und Latemargebirgszug mit dem Grün des Karerforstes im kristallklaren Wasser des Sees spiegeln.
 
 
zurück zur Liste