Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Grödelwanderungen am Rosengarten

Bei unseren zahlreichen Wandertouren gibt es manchmal vereiste Wegstrecken. Um in diesen Situationen sicher und trittsicher unterwegs zu sein sind wir auf unseren Wandertouren mit den „Grödeln“ ausgerüstet.

Aber was sind denn überhaupt „Grödel“?

Grödel kommen unter die Schuhe, sie sind eine einfache Form der Steigeisen, daher werden sie auch als Halbsteigeisen, gelegentlich auch als Leichtsteigeisen, bezeichnet. Sie dienen zum sicheren Gehen im Schnee, zum Überqueren von Altschneefeldern und vereisten Wegstücken. Im Alpenraum wurden schon in früheren Jahrhunderten sogenannte Wiesmahdeisen beim Heuen sehr steiler Hangwiesen benutzt Großer Vorteil der Grödel ist, dass sie auch mit nicht steigeisenfesten Schuhen getragen werden können.

Ein praktischer Ausrüstungsgegenstand der auf unseren Touren nicht mehr wegzudenken ist!
 
 
zurück zur Liste